29. August 2012

Wie viele Chancen darf ein Mensch verpassen?



Momentan läuft alles mehr oder weniger auf Hochtouren. Meine Lust auf Australien ist manchmal riesig, manchmal aber auch winzig klein, wenn ich bedenke, was ich alles zurücklassen muss und wie wenig ich überhaupt mitnehmen kann. Mich kann nicht einmal jemand besuchen, ohne einen Haufen Geld zu bezahlen. Schade eigentlich. Mein supersuperbequemes Bett gegen eine dünne, lapprige Isomatte einzutauschen, scheint jetzt nicht wirklich vielversprechend zu sein. Aber vermutlich gewöhnt man sich auch daran. Letztenendes kann es einfach nur gut werden und diese Erfahrung wird mir niemals jemand wegnehmen können. Das Internet, Skype und mein schönes Reisetagebuch mit Bildern meiner Liebsten werden schon über die 4 Monate hinweghelfen. 

Dieses Jahr ist wohl mein Reisejahr. Andauernd bin ich unterwegs und muss meine Zeit wirklich gut einteilen. Zuerst fünf Wochen in England, dann eine Woche in Berlin und dann vier Monate Australien. Vielleicht ist es so am besten. Vielleicht muss man einfach mal für einige Zeit alles hinter sich lassen und etwas anderes sehen. Etwas Neues erleben. Etwas Anderes. Schließlich ist Reisen für mich weniger eine Qual als ein großer Spaß. Ich kann mir nichts besseres vorstellen. 

Sobald ich dann meinen Rucksack vollständig gepackt habe und in einer Woche am Flughafen steh, gibt es wieder Neues von mir zu hören. Vielleicht aus Frankfurt, vielleicht aus Seoul, vielleicht aber auch erst aus Brisbane. Mal sehen, was soweit passiert. Bis dahin, gute Nacht. 


4. August 2012

Home sweet home ♥




Back home, back home! Endlich bin ich wieder auf heimischem Boden. Auch wenn die 5 Wochen England wirklich großartig waren und so unglaublich schnell vorbeigegangen sind, bin ich jetzt doch froh, wieder in meinem geliebten Bett aufzuwachen und mit meinem geliebten Auto zu fahren. 

Die letzten Tage habe ich mit meinen Eltern verbracht - sozusagen mein "Urlaub vom Urlaub". Da es jetzt furchtbar lange dauern würde, alles ausführlich zu beschreiben, gibt es nur einen kleinen Überblick und auch keine Bilderflut. Leider hatte ich nicht wirklich Internetempfang und bin deswegen auch nicht zum Bloggen gekommen. 

Jedenfalls sind Samstag meine Eltern endlich angekommen und waren noch bis Sonntag mit mir in Brighton. Dann ist es in unser kleines, aber schönes "Barn"in Loxwood gegangen. (Der Ort war noch kleiner als Weilheim! :D) Montag ging es dann - zum vierten Mal für mich - nach London. Dienstag und Mittwoch haben wir die Gegend erkundet, wobei ich sagen muss, dass Sussex wirklich eine schöne Gegend ist und sich definitiv lohnt. Glücklicherweise hat uns mein Papa gut durch den Linksverkehr gebracht. Das ist wirklich ganz schön verschickt, aber witzig :D. Donnerstag - da das liebe Wetter uns nochmal beeindrucken wollte - sind wir dann wieder ans Meer gefahren, um uns "Seven Sisters" und "Beachy Head" anzuschauen. Atemberaubende Klippen. Obwohl ich 2 Wochen nur einen Katzensprung davon entfernt gewohnt habe, ist mir das leider vorenthalten geworden. Aber lieber zu spät als nie.

Das war's auch schon wieder von mir. Bis bald, ich muss jetzt erstmal backen gehen :D