28. September 2012

Woche 3







So, und jetzt wurde auch noch mein von Sasa und mir bereits angetrunkenes (!!!) Cola aus meinem Rucksack geklaut :D. Laptop und Foto und sonstige Wertsachen interessieren hier niemanden, aber scheinbar Essen und Getränke. Wenigstens war die halbe Flasche schon leer und auch nicht so teuer. Wer macht den sowas? Ist doch voll widerlich, wer weiß wem das gehört hat. Ihgitt! :D

Jedenfalls, jetzt die gute Nachricht: wir haben einen Job!!!! Ja, einen richtigen, abgesehen von unserem Gartenjob den wir hatten. Wir arbeiten jetzt in einem Gourmet-Restaurant in der Küche als Kitchenhand und dürfen den ganzen Tag Teller polieren und abwaschen. Ich weiß, hört sich unglaublich witzig an. Haha. Es ist wirklich wahnsinnig anstrengend, den ganzen Tag auf einer Stelle zu stehen und die Drecksarbeit zu machen und dann den Köchen zuzuschauen, wie sie ganz gechillt Gnocchis machen. Gemeinheit, aber immerhin verdienen wir jetzt mal Geld :D Der Gartenjob war natürlich auch total toll. Das Haus und der Garten waren der Hammer. Der Garten hat direkt an den National Park von Noosa angegrenzt und es war einfach wie ein ganz natürlicher Regendwald in den man einfach so reinspazieren kann. Echt cool. Der Job war im Großen und Ganzen so, wie wenn man daheim im Garten hilft, nur dass man dafür noch Geld bekommt. Jetzt mal sehen wie das alles hier so weiterläuft, ich hab eigentlich keine Lust, den Job in der Küche ewig zu machen, weil das wirklich so dermaßen anstrengend ist und einfach für australische Verhältnisse so extrem schlecht bezahlt ist. Und Sasa und ich haben verschiedene Schichten, was heißt, dass wir uns nur in der Küche sehen und sonst halt einfach nix am Tag unternehmen können.

Immerhin hab ich es heute, wenn auch alleine, in die Tiefen des National Parks geschaft, wobei ich eigentlich nicht weit reingelaufen bin, weil ich das ja mit Sasa anschauen will. Aber wenigstens hab ich mir mal ein bisschen ein Bild davon machen können. Letztendlich sieht es dort aus wie in jedem anderen Wald auch. Es hat Bäume. Eigentlich sieht es sogar fast so wie bei uns aus, wobei man hier natürlich vergeblich nach Tannen sucht.

Ansonsten geht's uns eigentlich immer noch ganz gut, wir machen gerade sowas wie Hostelhopping, weil wir dauernd aus dem einen rausmüssen und wieder ins andere müssen, weil alle nur was für eine Nacht haben, aber okay. Mein Rucksack gibt langsam auch den Geist auf, ist oben nämlich schon ausgerissen. Muss mir jetzt erstmal Sicherheitsnadeln besorgen und wenn er weiter kaputt geht, einfach einen Trolley. Der Rückflug ist übrigens auch endlich in sicheren Tüchern und am 14.1.2013 geht's dann endlich wieder Richtung Heimat. :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.