31. Oktober 2012

Hallihallohallöchen. Ich weiß, ihr habt bestimmt schon vermisst, was bei uns gerade so vor sich geht. Ich seh gerade, dass das letzte Mal als ich mich hier gemeldet habe, noch von Agnes Water aus war. Davor waren wir noch in Bundaberg, aber da wir keine Arbeit gefunden haben und die Stadt an sich nicht so toll war, sind wir so schnell wie möglich weiter nach Agnes Water, haben da dann unseren ersten Surfkurs gemacht und Sasas 19. Geburtstag gefeiert. Dann am Samstag sind wir weiter nach Rockhampton, haben dort erstmal schön auf der Straße geschlafen, also wirklich auf der Straße, weil wir doch kein Hostel für eine halbe Nacht bezahlen. Schließlich sind wir mit unserem Bus erst mitten in der Nacht angekommen. Nunja, muss man halt alles mal mitmachen hier in Australien. Momentan sind wir immer noch in Rockhampton, aber auch diese Stadt ist nicht so der Oberhammer. Eigentlich gibt es hier nur Arbeit (anscheinend...) und die Leute hier sehen auch eher so nach Arbeitern aus. Aber wir sind eigentlich auch nur noch hier, weil wir auf ein Jobangebot warten. Naja, ich melde mich dann bald wieder, sobald wir wieder tolles kostenloses WLAN haben und ich endlich wieder Bilder hochladen kann. Bis dann, tschüss!

25. Oktober 2012

Fraser Island























(1) Harry, Sarina und Christina auf der Fähre  (2) Unser treuer Remy  (3) Die wilde Fahrt, so sah es aus. Videos kommen vielleicht auch noch ;)  (4) Der Weg zum Lake McKenzie, durch tiefe Gewässer  (5) Sasa und der Lake McKenzie  (6) Unser Auto  (7) Extra für dich Brigitte: die, laut Australiern, sehr giftige Seeschlange  (8) Der Menschenauflauf um die Hauptattraktion  (9) Eli Creek, mit irgendwelche Leuten, die sich in der saubersten Trinkwasserquelle Australiens zum Strand treiben lassen  (10) Fußspuren  (11) Maheno Shipwreck  (12) Sasa und ich auf Indian Heads  (13) Unser Zeltlager  (14) Sonnenaufgang um 5 Uhr morgens  (15) Mmmh, lecker Fisch. Jaja, du frecher Dingo, du.  (16) Unsere Rettungsaktion von anderen Australiern  (17) Sonnenuntergang auf der Fähre  (18) Grääääääbbbbbs  (19) Seht ihr das superklare Wasser? Total geil!  (20) Sonnenaufgang am Meer, sooo schön :) Da hat es sich sogar gelohnt, um 5 Uhr morgens aufzustehen. 


Hervey Bay














(1) Huhuuu, eine Spinne  (2) Blümelein im botanischen Garten  (3) Dirty Harry und Sasa  (4) Noch ein Blümchen (5) Ein Lizard, die Rieseneidechsen Australiens  (6) Sasas wagemutige Schubkarrenfahrt  (7) Harry und ich  (8) Oooh, eine Palme  (9) Sonnenuntergang in Hervey Bay  (10) Der kleine Kerl wurde von uns in seinem Zuhause gestört  (11) Etwas verwackelter Sonnenuntergang, dank kaputter Kamera  (12) Gruppenfotoooo, uhuuu  (13) Fahrradtrip mit Sasa und Harry in den botanischen Garten (ich weiß, klingt unglaublich spannend :D ) 





P.S.: Wer zur Hölle ist eigentlich dieser Harry? Das fragt ihr euch sicher schon seit einiger Zeit. Also, um das Rätsel mal zu lösen, hier ein paar Infos: Harry, genannt Harry Potter, sieht aus wie Ron und noch viel mehr wie Fabian Kraus, wohnt in Ostlondon, hat demzufolge auch genügend Geld, war in Sydney für 10 Monate und wir haben ihn zum ersten Mal in Noosa getroffen. Nach einem witzigen Abend mit Goon und kranken Geschäftsideen  , haben wir ihn letztendlich in unser Herz geschlossen und ihn deshalb auch mit auf Fraser, als super Fahrer, mitgenommen. 




Agnes Water



(1) Ab in die Wellen! (2) Yeaaah, wir dürfen uns jetzt Surfer nennen ;)

16. Oktober 2012



Unsere wunderschönen selbstgemachten Boomerangs - Sasas (oben) ist noch nicht ganz fertig -, 
die natürlich gleich ausprobiert wurden.


 Bei Howie sah das doch ganz einfach und logisch aus...

... zumindest theoretisch weiß ich, was ich machen muss. Warten bis der Wind aufhört... 

... und dann werfen. Wenn es bei uns doch nur geklappt hätte... Theoretisch haben wir alles verstanden und komischerweise konnten nur die Jungs den Boomerang werfen. Alle Mädchen sind daran gescheitert und wir wissen immer noch nicht, was wir denn falsch gemacht haben. Meiner ist immer nur - oder immerhin geradeaus geflogen. Richtig traurig.  Aber vielleicht können wir es ja bis wir wieder daheim sind und können so lange noch üben.  

Gestern waren wir übrigens das erste Mal seit langem wieder Fahrrad fahren. Lachend. Auf der linken Seite. Mitten im australischen Straßenverkehr. Mit vollen Einkaufstüten an der Seite. Mit einem wackelnden Lenker, der sich dazu auch noch dreht. Und Bremsen, die nicht gescheit funktionieren. Abenteuer pur, sag ich euch :D Aber eigentlich war es nicht mal so schwer auf der anderen Seite zu fahren, nur mit dem Abbiegen haben wir ab und an noch Probleme, weil wir dann auf die falsche Seite abbiegen und in Kreisverkehre haben wir uns auch nicht getraut. Jedenfalls sind wir heil bis zum Strand und auch bis zum Supermarkt gekommen, also alles halb so wild, wobei wir wirklich unglaublichen Spaß hatten :D Ansonsten gammeln wir hier in unserem Hostel rum, das eher wie eine Wohnung für uns alleine ist, da sonst niemand hier in unserer Unit wohnt. Und nutzen die kostenlose und vor allem limitlose Internetmöglichkeit total aus. Auf unsere tolle Jobanzeige auf Gumtree ( http://www.gumtree.com.au/s-ad/pialba/farming-veterinary/stop-you-want-us-/1008092277 ) hat sich übrigens auch schon jemand gemeldet. Mal sehen, was der uns da so anbietet. Wäre auf jeden Fall gut, wenn wir bald wieder einen Job haben könnten und Geld dazuverdienen. Morgen Abend kommt dann Harry, unser lieber Engländer, zu uns und reist mit uns auf Fraser Island. Hoffentlich wird das nicht allzu teuer, wäre nämlich echt cool, wenn wir das alles auf eigene Faust hinbekommen würden und keine Mainstreamtour machen müssten. Sehen wir weiter, bis dahin tschüss!



15. Oktober 2012

Wir bestiegen Carlo.



Sandboarden die Erste. 

Sandboarden die Zweite.

Sandboarden die Dritte.

Sandboarden die Vierte. Ihr solltet froh sein, dass ihr überhaupt was von uns seht, so schnell wie wir da
runtergeflitzt sind. Das ging ab wie Schnitzel. Ungefähr 1 Meter pro Tag. Jahaaa, wie der Blitz sind wir gedüst. Wir hätten echt manchmal gerne eine Bremse gehabt. Huiuii!

Wer sind denn die zwei Hübschen? 

Sasa (theoretisch...) in action. 


Sasa (praktisch...) in action :D Achtet auf den Sand, weil der tatsächlich
mehrfarbig ist. Der Name Rainbow Beach ist also wirklich zutreffend.

 Picknick im Zimmer...

Unser wohl bestes Essen, das wir bisher hier in Australien hatten: Geschnetzeltes mit Soße, Gemüse und Süßkartoffelpüree. Wirklich lecker!

P.S.: Wir sind jetzt übrigens in Hervey Bay :)
P.P.S.: Wäre übrigens mal schön, wenn ihr auch mal was kommentieren würdet oder so. Ich komm mir bisschen komisch vor, wenn ich immer schreib und niemand reagiert darauf :D